3303 Jegenstorf
+41 31 762 02 64
info@wibss.ch

Was macht einen guten Hoster aus?

Was mach teinen guten Hoster aus?

Kriterien eines guten Hosters?

Kriterien eines guten Hosters oder wie finde ich einen guten Hoster und was muss ich dabei beachten? Es gibt unzählig viele Hoster und es gibt auch viele gute Hoster. Aber welcher deckt nun meine Bedürfnisse ab. Welche Bedürfnisse sind das überhaupt? Diese Punkte helfen Ihnen herauszufinden, ob ein Hoster zu Ihnen und zu Ihren Bedürfnissen passt. So finden sie die eine Perle im Sand.

Worauf ich bei einem Hoster, persönlich besonders Wert lege

Administratives

  • Preis – Leistungsverhältnis stimmt
  • Kostenloser Support per Telefon und E-Mail
  • Einfache Administration
  • Backup & Restore Möglichkeit
  • Einfache Installation
  • 100% grüner Strom
  • Statistiken anschauen können

Technisches

  • Serverstandort Schweiz und schnelle Anbindung an den Backbone
  • Server mit SSD Disk
  • Neueste PHP Version (7.3) und eigene php.ini 
  • aktuelle MySQL Datenbanken
  • SSH Zugang
  • Mehrere Datenbanken möglich
  • mehrere E-Mailkonten und Webmail möglich, Änderung der MX-Einträge
  • mehrere Domainplätze und Subdomains möglich
  • DNS-Zonen bearbeiten
  • SFTP und FTPS Zugang
  • uvm.

Sicherheit

  • kostenlose SSL Zertifikate
  • tägliches Backup
  • schliessen von Sicherheitslücken
  • Virenscanner und Spam-Schutz
  • Eigene Black- & Whitelist
  • Eigene Filter

Etwas weniger technisch und dafür verständlicher

Kriterien eines guten Hosters – An was soll man sich bei der Wahl eines Hosters orientieren? An der Grösse des Webspace? An der Anzahl der E-Mailadressen? Oder ist der Serverstandort entscheidend?
Das ist alles wichtig, keine Frage. Es handelt sich aber ausschliesslich um technische Kriterien. Dabei gibt es ja noch andere Faktoren wie Freundlichkeit, Erreichbarkeit und Geschwindigkeit des Supports zum Beispiel.

1. Unterstützung & Support

Wenn die Website ausfällt oder das Backup oder der Restore nicht mehr funktionieren oder irgendetwas auf dem Server nicht so funktioniert wie es soll, interessiert sie die die Grösse des Webspace jetzt am allerwenigsten.

  • Können Sie dann zum Telefonhörer greifen und mit Ihrem Hoster sprechen?
  • Und was kostet dieser Anruf?
  • Und wie schnell und verständlich wird auf E-Mailanfragen reagiert?
  • Hat der Hoster ein verständliches und aktuelles Supportcenter (bzw. ein FAQ), das einen Grossteil Ihrer Fragen bereits beantwortet?
  • Was sind die Öffnungszeiten des Supports und gibt es eine Nothilfe?

2. Werkzeuge und Administration

Ganz entscheidend ist, wie Sie Ihren Server bedienen können. Wie einfach finden sie sich zurecht und welche Möglichkeiten der Einstellungen haben sie?

Ist die Administrationsoberfläche (Control Panel etc.) verständlich aufgebaut und finden sich die gewünschten Funktionen? Dies kann anhand einiger alltäglicher Situationen geprüft werden, wie z.B.:

  • Wie einfach kann ich eine E-Mailadresse anlegen und anschliessend einrichten? Finde ich Anleitungen dazu?
  • Ich bin umgezogen. Wie teile ich dem Hoster meine neue Adresse mit?
  • Ich weile in den Ferien und meine Jahresrechnung liegt daheim im Briefkasten. Habe ich online Zugriff auf die Rechnung? Und kann ich diese auch gleich online bezahlen?
  • Ich möchte z.B. WordPress installieren. Gibt es One-Click Installer? Und wie einfach gestaltet sich ein solches Setup von Hand?
  • ich brauche eine Dienstleistung nicht mehr. Wie kann ich den Server kündigen?

Für die Beantwortung dieser Fragen sind ein Test bzw. Demozugang oder entsprechende Screenshots hilfreich. Und wenn sich doch erst im Nachhinein herausstellt, dass etwas nicht funktioniert wie Sie sich das vorgestellt haben, ist es von Vorteil, wenn der Hoster eine kostenlose Testperiode oder eine Geld-zurück-Garantie anbietet.

3. Kommunikation

Sicher möchten Sie auch wissen, mit wem Sie es überhaupt tun haben.

  • Versteckt sich ein Hoster möglichst anonym hinter einer Webseite, oder erzählt er etwas über sich?
  • Gibt es Fotos vom Team? Betreibt er einen Blog? Wenn ja, wie rege wird dieser gepflegt?
  • Und allenfalls auch spannend: ist der Hoster mit aktuellen Kommunikationsformen wie Facebook und Twitter vertraut und/oder auch erreichbar?

4. Grösse und Erfahrung

Die Einstiegshürde für Hostinganbieter ist gering. Ein Reselleraccount ist schnell aufgesetzt und eine Webseite im Nu programmiert. Ein Hoster mit einer Hand voll Kunden kann mit wenig Aufwand guten Service bieten – am Anfang. Die Spreu trennt sich oft erst dann vom Weizen, wenn Wachstum einsetzt. Dann ist es entscheidend, ob die Ressourcen für die nötigen Investitionen vorhanden sind. Ist ein Angebot auf den ersten Blick also zu gut um wahr zu sein, lohnt sich oft ein zweiter Blick möglichst hinter die Kulissen.

5. Technik

Klar, der technische Leistungsumfang und auch die Sicherheit muss stimmen. 50 MB Webspace können dann doch mal eng werden. Oft reichen jedoch 1 GB Webspace, 100 E-Mailadressen, ein paar Datenbanken und ein paar Domainplätze bei weitem aus. Ebenfalls wichtig ist die Verfügbarkeit der Infrastruktur und die Kommunikation, wenn mal etwas nicht so läuft, wie es sollte.
Weitere interessante Fragen können sein:

  • Betreibt der Hoster seine eigene Infrastruktur, oder ist er bloss Reseller?
  • Wie ist die Infrastruktur aufgebaut?
  • Wie steht es um die Sicherheit?
  • Und wo ist die Infrastuktur untergebracht?
  • Gibt es Statusmeldungen?
  • Und Verfügbarkeitsstatistiken der Infrastuktur (ev. auf Anfrage)?

Wird eine Webseite vor allem aus der Schweiz besucht, ist der Standort Schweiz ein Vorteil, z.B. wegen der Geschwindigkeit. Auch auf die Rangliste in Suchmaschinen kann der Standort einen Einfluss haben.

Und so sieht z.B. das Angebot eines sehr guten Hosters aus

Es wird alles aufgelistet und transparent kommuniziert.
Bitte auf den Link klicken es öffnet sich dann ein neues Fenster mit einer Tabelle.

Vergleichstabelle

und wenn Ihr euere Hosting oder Domain Registration machen wollt –> hier geht’s zu Cyon